15.05.2014

Eine Sportart für Exoten: Gras-Skifahren

Bald auch im Sommer ausgelastet? Der abgelaufenen Winter hat viele Regionen in Deutschland nicht gerade mit Ski verwöhnt, viele Freizeitsportler müssen sich die nächsten Monate über Sommer und Herbst hinweg mit dem Unterschnallen ihrer Skier noch lange gedulden.
Die Suche nach Alternativen wird deshalb gezielt vorangetrieben und führt schnell zu exotischen Abwandlungen des klassischen Loipen- oder Pistenvergnügens.

Das sogenannte Gras-Skifahren besitzt in Deutschland aktuell noch ein absolutes Schattendasein, weckt jedoch das Interesse von immer mehr Skifreunden und ist für Skifahrer mit Vorkenntnissen binnen weniger Tage mühelos umzusetzen.

Pisten und Abhänge auf Ketten unterwegs

Auf den ersten Blick unterscheiden sich Skier für das Gras-Skifahren nicht von herkömmlichen Modellen, beim genaueren Hinsehen wird der wesentliche Unterschied deutlich. Die Skier verfügen über einen Kettenlauf auf der Unterseite, der vor den Abfahrten gut geschmiert werden muss und anschließend die aufgenommene Geschwindigkeit optimal umzusetzen hilft.

In der Ausrüstung geht es ähnlich professionell wie beim klassischen Ski fahren daher, vom Helm über Handschuhe bis zu Protektoren sollte nichts von der typischen Skibekleidung her fehlen. Bereits für Jugendliche werden spezielle Gras-Ski mit einer Länge von unter einem Meter angeboten, für Erwachsene stehen entsprechend größere Skier bereit und verhelfen zu einem außergewöhnlichen Fahrvergnügen auf Ketten und Rollen.

Eigene Wettbewerbe finden bereits statt

Die Anzahl an aktiven Gras-Skifahrern in Deutschland wird momentan noch auf einige Dutzend beziffert, dennoch ist die Sportart nicht als humorvolle Alternative zum klassischen Skifahren zu sehen. Beispielsweise findet Anfang Juni der Deutschland-Pokal der Sportart im Erzgebirge statt, der neben einheimischen Athleten auch Sportler aus der Schweiz, Italien oder der Slowakei begrüßt.

Wer sich als Laie für das Gras-Skifahren interessiert, sollte den direkten Kontakt zu Wintersportvereinen suchen, deren Athleten bereits auf diese besondere Art von Ski umgestiegen sind. Die technisch perfekte Umsetzung und das Beachten aller Besonderheiten der Sportart dürfte allen Sportlern einfach gelingen, die schon einmal auf Skiern gestanden haben und mit den grundlegenden Abläufen beim Ski fahren vertraut sind.
Author: 15.05.2014 Redakteur: Expertin für
Quellen & Bilder: © m.bonotto - Fotolia.com
Dir gefällt der Artikel? Empfehl ihn weiter:
0 Kommentare zum Artikel:

Ihr Kommentar


Dir gefällt der Artikel? Empfehl ihn weiter:
Die Autorin des Artikels:
Author:



Expertin für
Alpine Wellnesshotel Karwendel Wellnesshotel Karwendel Übernachtung mit Frühstück ab 25€ pro Person! Hoteltipp!
Gasthof Dorfkrug 5 Sterne im Gasthof Dorfkrug Große Wellnessanlage mit Sauna! Hoteltipp!
werben auf Ski.de