16.02.2014

Safety Days im Arber Skigebiet ein Erfolg

Safety Days im Arber Skigebiet ein Erfolg Während die meisten Skifreunde am letzten Wochenende den Blick nach Sotschi geworfen haben, stand in Niederbayern die Sicherheit auf und neben der Piste im Vordergrund. Am 8. Februar wurden im Skigebiet Großer Arber die sogenannten Safety Days im Bereich der Thurnhoflifte abgehalten, die sowohl professionellen Skisportlern als auch Freizeitfahrern mehr zum Thema Sicherheit beim Ski fahren präsentieren sollten.

An Dutzenden von Ständen konnte mit Experten des deutschen Skiverbandes und weiteren Vertretern der Branche Kontakt aufgenommen werden, um mehr über die Risiken im Skisport und professionelle Maßnahmen zur Reduktion dieses Risikos zu erfahren.

Gefahren auf und neben den Pisten und Loipen erkennen

Immer mehr Bundesbürger entdecken den Skisport für sich und begeistern sich dafür, Pisten, Loipen oder Skihallen über das ganze Jahr hinweg zu nutzen. Viele wissen dabei grob um eine potenzielle Verletzungsgefahr, wie sie bei allen Sportarten gegeben ist, die expliziten Risikofaktoren beim Ski oder Snowboard fahren sind vielen Freizeitsportlern jedoch nicht geläufig.

Mit den Safety Days leistet der Deutsche Skiverband erneut eine wichtige Hilfestellung, um sich über potenzielle Unfälle und Schäden sowie das richtige Verhalten nach dem Eintreten zu informieren. Vom Bremstest bis zur Messstation für die Geschwindigkeit auf Pisten und Loipen boten die aktuellen Safety Days viele Extras, die zum aktiven Mitmachen einluden und einen neuen Blick auf die winterlichen Sportarten werfen ließen.

Lawinengefahr und weitere Probleme ernstnehmen

Zu den weiteren Themen der Safety Days gehörten der richtige Umgang mit Wetterextremen, die gerade in dieser Saison nicht unwichtig waren und in Südtirol und anderen Regionen der Südalpen zur bitteren Realität für viele Skifahrer wurden. Gerade die Gefahr von Lawinen und das Fahren abseits der Strecke sind traditionell Risiken, die für den einfacher Skifahrer zu abstrakt sind und deshalb unterschätzt werden.

Die Safety Days präsentierten anschaulich, wie Lawinen entstehen und wie bereits kleinste Erschütterungen zu einer verheerenden Katastrophe beitragen können. Da die Teilnahme kostenfrei war und die Region Arber traditionell von Skifahrern aus ganz Europa geschätzt wird, drängte sich eine große Zahl an Besuchern darum, mehr über die Sicherheit auf Skiern oder dem Snowboard zu erfahren.
Author: Sandra Stillschweig 16.02.2014 Redakteur: Sandra Stillschweig Expertin für Ski News & Trends
Quellen & Bilder:
Dir gefällt der Artikel? Empfehl ihn weiter:
0 Kommentare zum Artikel:

Ihr Kommentar


Dir gefällt der Artikel? Empfehl ihn weiter:
Die Autorin des Artikels:
Author: Sandra Stillschweig
Sandra Stillschweig
Germanistin MA

040 88885640
Expertin für Ski News & Trends
Gasthof Dorfkrug 5 Sterne im Gasthof Dorfkrug Große Wellnessanlage mit Sauna! Hoteltipp!
Alpine Wellnesshotel Karwendel Wellnesshotel Karwendel Übernachtung mit Frühstück ab 25€ pro Person! Hoteltipp!
werben auf Ski.de