08.02.2014

Deutschland mit mehr Frauen als Männern in Sotchi vertreten

Deutschland mit mehr Frauen als Männern in Sotchi vertreten Nach der Eröffnung der Olympischen Winterspiele am Freitag in Sotschi, ist die deutsche Equipe mit einer Neuerung in die Geschichte deutscher Teilnahmen an Winterolympiaden eingehen. Erstmals besteht das nationale Team aus mehr Frauen als Männern, wenn der Unterschied auch nur denkbar knapp ausfällt. 77 Frauen und 76 Männer sind als Teilnehmer für die Bundesrepublik gemeldet, insgesamt 153 deutsche Athletenbemühen sich somit um Gold, Silber und Bronze. Verglichen mit den anderen Topnationen der Winterspiele schickt neben Deutschland nur Japan mehr weibliche Athleten ins Feld, mit 65 Frauen und 48 Männern fällt der Unterschied deutlich größer aus.

Die Bundesrepublik als fünftstärkste Nation in Russland vertreten

Zehn Nationen stellen bei den anstehenden Winterspielen mehr als 100 Athleten, die deutsche Mannschaft liegt mit der Gesamtzahl an Teilnehmern auf Platz 5. Die Spitzenpositionen nehmen das gastgebende Russland und die USA ein, offiziell gemeldet sind 232 bzw. 230 Sportlerinnen und Sportler. Bezogen auf die Teilnehmerzahl liegen Kanada und die Schweiz vor der deutschen Equipe, abgerundet wird die Top 10 durch Österreich , Norwegen , Frankreich , Italien und Japan. Europa ist bei den Winterspielen in Sotschi mit den meisten Nationen vertreten, zum ersten Mal hat es dabei ein Wintersportler aus Malta zu den Olympischen Winterspielen geschafft.

Fast 100 Nationen von allen Kontinenten am Start

Mit fast 2.900 Athleten haben die Spiele in Sotschi einen Teilnehmerrekord zu verzeichnen, der nicht zuletzt der Erweiterung des Teilnehmerfeldes auf exotische Nationen zu verdanken ist. Neben Malta sind Länder wie Togo, Osttimor oder Tonga zum ersten Mal für die Winterspiele qualifiziert – Nationen, die nicht typischerweise mit Wintersport verbunden werden. Konkret nehmen 88 Länder an den sportlichen Wettkämpfen teil, alle bis auf einen Sportler sind dabei eindeutig einer Nation zuzuordnen. Lediglich ein indischer Wintersportler darf nicht unter seiner eigenen Landesflagge starten, da das indische NOC von den Spielen ausgeschlossen wurde. Der Start erfolgt deshalb wie bei allen Winter- und Sommerspielen üblich unter der olympischen Flagge.
Author: Sandra Stillschweig 08.02.2014 Redakteur: Sandra Stillschweig Expertin für Ski News & Trends
Quellen & Bilder: © Rozol - Fotolia.com
Dir gefällt der Artikel? Empfehl ihn weiter:
0 Kommentare zum Artikel:

Ihr Kommentar


Dir gefällt der Artikel? Empfehl ihn weiter:
Die Autorin des Artikels:
Author: Sandra Stillschweig
Sandra Stillschweig
Germanistin MA

040 88885640
Expertin für Ski News & Trends
Althoff Seehotel Überfahrt Seehotel Überfahrt Jetzt das attraktive Weihnachtsspecial buchen! Hoteltipp!
Parkhotel Schönblick Parkhotel Schönblick Kurztrip 3 Nächte mit Skipass - ab 330 EUR! Hoteltipp!
werben auf Ski.de