Skiken – die sommerliche Alternative zum Skifahren entdecken

Der Sommer ist für leidenschaftliche Skifahrer die traditionell schwierigste Zeit des Jahres.
Sportliche Alternativen gibt es zuhauf, leider sind die wenigsten von ihnen mit einem ausgedehnten Pistenspaß zu vergleichen oder machen die Anreise in ein bestimmtes Skigebiet notwendig. Beim sogenannten Skiken verhält es sich anders, die Trendsportart lässt sich theoretisch in jeder Stadt ausleben und dürfte nicht nur Skifahrern große Freude machen. Bei der Kombination aus Ski laufen und Inline skaten kommen alle Generationen auf ihre Kosten, die gerne dynamisch unterwegs sind und sportlich durch die warme Jahreszeit gelangen möchten.

Spezielle Skischuhe für den urbanen Skispaß

Erfunden wurden die speziellen Cross-Skates, die beim Skiken zum Einsatz kommen, Ende der 1990er Jahre in Österreich. Im Vergleich zu einem klassischen Inliner wird auf echte Profilreifen als Bestandteil der Schuhe vertraut, um den Grip auf jeglichem Belag zu erhöhen und zu einem sicheren Fahrverhalten beizutragen. Wer bereits Erfahrungen im Ski fahren besitzt und somit die Balance des eigenen Körpers bei sämtlichen Bewegungen beherrscht, wird einen schnelleren Einstieg ins Skiken finden.

Eine Umstellungsphase ist dennoch einzurechnen und fällt genauso wie bei echten Einsteigern an, die bislang noch nicht auf echten Skiern standen. Als sommerlicher Spaß und neue Anregung für die Freizeit ist Skiken für jeden etwas, der Trend wird sogar von einzelnen Wintersportvereinen als sommerliche Alternative für seine Mitglieder aufgegriffen.

Bildrechte: Fotolia.de #110904780