ActionCams von GoPro & Co. bei Skifahrern weiterhin im Trend

Wer sich mutig auf die Pisten der Welt wagt und atemberaubende Minuten im Rausch der Geschwindigkeit erlebt, wird hiervon gerne Erinnerungen für sich und andere anlegen wollen. Das Mitfilmen aus der Helmperspektive heraus ist dank modernster Kameratechnik immer beliebter, Produkte von Markenherstellern wie GoPro werden immer häufiger von Skifahrern und anderen Freizeitaktiven bestellt.

Mit einer sicheren Befestigung am Skihelm und einer einfachen Bedienung selbst mit Skihandschuhen ist es nahezu für jeden Skifahrer möglich, Filmmaterial für die Ewigkeit aufzunehmen und in den eigenen Skiausflügen zu schwelgen. Mittlerweile sind neben GoPro weitere Markenhersteller auf dem internationalen Markt anzutreffen, die funktionsreiche Alternativen im Bereich Ski-Cam anbieten.

GoPro im Einsatz am Fellhorn (Video)

Garmin bietet eigenständiges Modell für Skifahrer

Zweifelsohne sind Kameras von GoPro weltweit bekannt und stellen den Marktführer nicht nur zum Mitzeichnen von Skitouren dar. Eine umfassende Marketingkampagne mit beeindruckenden Videos und vielfältigen Features der angebotenen Kameras hat dafür gesorgt, dass vielfach zuerst an GoPro für Action-Cams gedacht wird.

Mit dem Modell Virb Elite bringt Garmin nun eine interessante Alternative auf den Markt, die Skifahrer und andere Sportler ansprechen könnte. Das Modell ist etwas größer als die GoPro, bietet hierfür jedoch ein integriertes Display mit intuitiver Bedienung sowie einem größeren Aufnahmeschalter, um auch mitten in der Fahrt das Mitzeichnen der Strecke schnell aktivieren zu können.

Die richtige Action-Cam für die eigenen Zwecke finden

Testberichte zur Virb Elite verschiedener Fachmagazine zeigen bereits, dass das Modell eine ernstzunehmende Alternative zur GoPro ist, deren etwas höhere Abmessungen und das Gewicht als einziger Nachteil erwähnt werden. Diese müssen gerade Skifahrer jedoch nicht stören, wenn stattdessen von vielen intelligenten Features und eine praktischen Bedienung über das Display profitiert werden soll.

Bevor es zu einem schnell Zugreifen auf eine GoPro oder ein Modell von Garmin kommt, ist das Antesten der verschiedenen Varianten im Fachhandel anzuraten. Hierbei zeigt sich, ob das Handling der Kamera den eigenen Wünschen entspricht, wobei für das Antesten nicht nur von der ruhigen Atmosphäre im Geschäft ausgegangen werden sollte.

Weitere informative & ausführliche Artikel findest Du in unserem Ski.de Magazin.

Bildrechte: REUTERS (Emmanuel Foudrot / Reuters)