Großer Arber & Bayerischer Wald – optimal für Langlauffreunde!

Der Bayerische Wald ist als Urlaubsregion über das Jahr hinweg ein beliebtes Ausflugsziel. Mit dem ersten Flockenfall gewinnt die Region in Ostbayern rund um den Großen Arber zusätzlich an Reiz und wird zu einem Mekka für Skifreunde aus Deutschland, Österreich und der Tschechischen Republik.

Mit einigen Abfahrtspisten ausgestattet, steht vor allem der Langlauf rund um den Großen Arber im Vordergrund und ermöglicht auf einer Vielzahl von Loipen sportliche Höchstleistungen für Anfänger und Fortgeschrittene. Die schönsten Pisten der Region liegen nicht allzu weit voneinander entfernt und laden dazu ein, während eines Urlaubs mehrere Stationen anzusteuern.

Aktiv werden im Langlaufzentrum Bretterschachten

Auf 1.200 bis 1.300 Meter Höhe und somit die Spitze des Großen Arbers stets in Blickweite, lädt das Langlaufzentrum im Norden des Bayrischen Waldes mit einer Gesamtpistenlänge von 150 km ein. Ausgeschrieben werden aktuell zehn Loipen, die vom leichten Anfängerpfad bis zur ausdauernden Tour mit 27 km Länge alles zu bieten haben, was das Langlaufherz begehrt. Circa zehn Kilometer vom Langlauf-Leistungszentrum des Großen Arbers entfernt, lassen sich auf den Loipen rund um Bretterschachten sportliche Herausforderungen und ein atemberaubender Ausblick auf die Ostwand des Arbers miteinander verbinden.

Touren um den Geißkopf meistern

Da die Anreise in den Bayerischen Wald vielfach über die Autobahn in Richtung Deggendorf erfolgt, suchen viele Langlauffreunde ein Skigebiet in unmittelbarer Nähe zur niederbayrischen Großstadt. Mit dem Langlaufzentrum Breitenau-Geißkopf stehen insgesamt zehn Loipen in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen für Reisende bereit. Wer als Einsteiger in die Region Deggendorf reist, profitiert von einer Skischule sowie dem Verleih von Langlaufski direkt im Langlaufzentrum. Neben einer sehenswerten Höhenloipe für Anfänger bieten die anspruchsvollsten Kurse eine Länge von 20 Kilometern. Die Unterkunft in Deggendorf für etwas Stadtleben während des Urlaubs ist möglich, die Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist nicht nur zur Hochsaison gegeben. 

Langlauf in Sankt Englmar – ideal für Einsteiger

Wer den größten Touristenströmen des Bayerischen Walds entgehen möchte und als Einsteiger eine ausreichende Zahl an Loipen fürs eigene Trainingsniveau wünscht, ist in der Region Sankt Englmar im Nordwesten von Deggendorf perfekt aufgehoben. Mehr als 80 Kilometer Loipenlänge hält die Region für begeisterte Skifahrer bereit, die jedoch allesamt in den Schwierigkeitsstufen leicht und mittel ansetzen und gerade für den Freizeitsportler perfekt geeignet sind. Neben klassischen Parcours wie der Hochwald- oder Kinglbachloipe stehen mit Strecken wie der Tannenbaumloipe auch Herausforderungen für Fahrer mit Skating-Technik bereit. 

Auf Langlaufskiern durch den Nationalpark unterwegs

Wer die atemberaubende Natur des Bayerischen Waldes mit seinen anspruchsvollen Ausflügen auf Langlaufskiern verbinden möchte, sollte in den äußersten Osten des Bayrischen Waldes nahe des deutschen Grenzgebiets fahren. Die Region hat mehr als 80 Kilometer an Strecken für Langläufer zu bieten und bedient alle Schwierigkeitsstufen. Wichtig ist hierbei, auf sämtlichen Touren im Bereich der vorgegebenen und markierten Loipen zu bleiben, um den ursprünglichen Charakter des Nationalparks nicht zu gefährden. Unterkünfte wie Neuschönau oder Mauth gehören zu den wichtigsten Reisezielen, eine Unterkunft für die Wintermonate sollte unbedingt rechtzeitig gebucht werden. Dies gilt selbst für die Sommerzeit, wo die Langlaufskier gegen Wanderschuhe eingetauscht und der Bayerische Wald in seiner vollen Pracht entdeckt werden können.

Bequem anreisen und den Bayerischen Wald entspannt erleben

Die Anfahrt in die Region des Bayerischen Waldes und seiner höchsten Erhebung, dem Großen Arber, erfolgt klassischerweise über die A3 aus Richtung Regensburg bzw. Deggendorf. Unterkünfte stehen vom klassischen Hotel bis zum Ferienhaus oder Bauernhof bereit, wobei der Tourismus gerade für kleine Ortschaften rund um den Bayrischen Wald zur wichtigen Einnahmequelle geworden ist. Eine Unterkunft für zwei Personen im Drei-Sterne-Bereich wird in Hotels und Ferienhäusern bereits ab 50 bis 60 Euro pro Tag möglich, wobei die Preise selbst in der Hochsaison gelten. Hier ist dringend der Vergleich der verschiedenen Hotels und Ferienparks angeraten, da viele von ihnen keine Aufschläge in der Langlaufsaison berechnen und ein preiswertes Sportvergnügen ermöglichen.

Bildrechte: fotolia.de #49439459