Das richtige Skigebiet finden leicht gemacht

Wintersportler aus ganz Europa machen sich in den kalten Monaten auf den Weg in die zahlreichen alpinen Skigebiete Deutschlands. Das Allgäu, der Bayerische Wald, Oberbayern, der Schwarzwald, die Schwäbische Alb, aber auch die unterschiedlichen Mittelgebirgsregionen locken jährlich über 16 Millionen Sportbegeisterte auf die unzähligen Abfahrtspisten und Langlaufloipen. Doch welche Skigebiete überzeugen am meisten?

Neben der Region machen die Größe, die Beschaffenheit und das Angebot der Pisten, die Familienfreundlichkeit und diverse Servicekategorien, wie z.B. Park- und Anfahrtsmöglichkeiten, die Bewertung der unterschiedlichen Skigebiete möglich. Maßgeblich entscheidend für die Wahl der Skiregion ist jedoch das eigene Fahrlevel. Werden schon längst die schwarzen Pisten favorisiert, nützt es einem wenig, wenn das jeweilige Skigebiet in den meisten Kategorien überzeugt, aber an Profisportler zu geringe Herausforderungen stellt. Aus diesem Grund sollen im Folgenden die besten Skigebiete Deutschlands im Hinblick auf die nötigen Fahrerkenntnisse vorgestellt werden.

Anfängerfreundliche Skigebiete

Wer noch keine Erfahrung mit Skisport hat und sich erst langsam damit vertraut machen möchte, sollte den ersten Winterurlaub im Skigebiet Ochsenknopf im Fichtelgebirge verbringen. Mit 2,4 km ist über die Hälfte der Gesamtstreckenlänge anfängergeeignet. Mit dem leichten und gut überschaubaren Pistenangebot ist es Anfängern möglich sich langsam an das Ski- oder Snowboardfahren heranzutasten. Auf breiten Pisten kann vom Gipfel bis zu beiden Talstationen gefahren werden, es gibt verschiedene Skischulen vor Ort und das Skigebiet überzeugt vor allem durch die große Anzahl zusätzlicher Übungslifte in Kombination mit leichten Pisten und einem speziellen Anfängerskipass. Selbst die rote Abfahrtsstrecke ist für Anfänger ohne Probleme zu meistern. \ Wenn die ersten Versuche bereits getätigt wurden und langsam der Übergang von der leichten zur anspruchsvolleren Piste vollzogen werden soll oder auch eine Gruppe zusammen in den Urlaub fährt, in der verschiedene Fahrerlevel bedient werden müssen, ist das Skigebiet Lenggries-Wegscheid/Brauneck im schönen Oberbayern zu empfehlen. An den Talstationen in Wegscheid und Brauneck können Anfänger durch Schlepplifte, Seillifte und sogar Förderbänder auf breiten und leichten Pisten die ersten Versuche wagen oder sich die Kenntnisse aus dem Vorjahr wieder ins Gedächtnis rufen. Für die anspruchsvolleren Fahrer können die Abfahrtspisten, die von Brauneck nach Wegscheid führen und auch die Weltcupabfahrt beherbergen, ein herausforderndes Sportvergnügen darstellen.

Der Favorit für Fortgeschrittene

Das Skigebiet Fellhorn Kanzelwald, das zwischen Kempten im Allgäu und der österreichischen Grenze liegt, ist perfekt für Wintersportler geeignet, die schon einiges an Erfahrung mitbringen. 17 der 22 Abfahrten sind als mittelschwer eingestuft und bieten somit viele Alternativen und die richtige Portion Herausforderung für fortgeschrittene Skifahrer. Zudem besticht das Skigebiet mit einer spektakulären Aussicht und ist großzügig mit modernen Sesselliftanlagen ausgestattet. Abgesehen davon ist das Skigebiet zudem für sein sehr gutes Loipenangebot bekannt. Mit einer Gesamtstreckenlänge von 124 km kommt hier auch jeder Langläufer auf seine Kosten. \

Für Profis muss in Deutschland Abwechslung über Anspruch stehen

Es ist nicht zu bestreiten, dass die deutsche Skilandschaft keine große Auswahl für Profisportler bietet. Es gibt jedoch einige Regionen, in denen auch die Könner voll auf ihre Kosten kommen. Profis sind beispielsweise von den schweren Talabfahrten in Garmisch-Partenkirchen überzeugt. 10 km der 40 km Gesamtstreckenlänge sind als schwer ausgeschrieben, darunter fällt auch die bekannte Kandahar-Abfahrt. Aber auch Freerider schätzen das Angebot: Am Osterfelderknopf und der Hochalm sowie auf dem Weg zum Bernadeinlift lassen sich viele Tiefschneegebiete finden. Highlights innerhalb dieser Skiregion sind die öffentliche Rennstrecke mit Zeitmessung am Hexenkessellift und die Möglichkeit, kostenlos ein eigenes Ski-Video aufnehmen zu lassen. \ Anziehend für Skifahrer mit hohem Anspruch ist zudem das Skigebiet Königssee/Jenner im Berchtesgadener Land. Der Spinnergraben lockt mit seiner anspruchsvollen Abfahrt die Könner aus der Umgebung regelmäßig auf die Piste. Für Skifahrer, die Herausforderungen suchen, gilt es einige Buckelpisten und vor allem sehr viele Tiefschneegebiete auszuprobieren.

Wenn die Regionen nicht an vielen anspruchsvollen Pisten bieten können, gleichen sie hervorragend mit Abwechslung aus. So bietet die Skiregion Hörnerbahn Bolsterlang im Allgäu fordernde schwarze und anspruchsvolle rote Pisten, etliche Tiefschneegebiete und steilere Abfahrten sowie herausstechende Pistenarten, wie Slalom- oder Skicross-Strecken. Durch die neue 6-er Gondelbahn mit zwei Sektionen, der Doppelsesselbahn und den verschiedenen Schleppliften werden zudem minimale Wartezeiten gewährleistet – ein kleines Paradies für den Profisportler.

Bildrechte: fotolia.de #3033680